Kirchsteinbek

Die Steinbeker Kirche

Die Steinbeker Kirche ist eines der imposantesten Gebäude im Osten Hamburgs. Hoch oben auf dem Geesthang gelegen ist sie ein weithin sichtbares Zeichen.

Scan_Pic0012

 

 

Eine Kirche auf einem Geesthang am Bach bildet seit 1239 Kirchsteinbeks Zentrum und gab dem ehemaligen Dorf den Namen. Heute steht hier ein Bau von 1883-84, erbaut nach Plänen von Otto Ritscher. Die neogotische Backsteinhallenkirche weist reiche Zementgussornamente auf. Nach Bombenschäden im 2. Weltkrieg wurde sie 1954 modernisiert und im Inneren der Backstein übertüncht. An die lange Geschichte des Kirchspiels erinnern Grabplatten des 16. und 17. Jahrhunderts und Leuchter vom barocken Vorgängerbau.

 

 

Die Kirchengemeinde bietet neben der allgemeinen theologischen und seelsorgerischen Arbeit ein weites Spektrum an Aktivitäten für unterschiedliche Interessen:

Musik: Kirchenchor unter der Leitung von C.D. Hackmack (Dienstags 19:00 – 21:00 Uhr)
Projektchor unter der Leitung von C.D. Hackmack (Montags 19:30 – 21:30 Uhr, zu bestimmten Themen)
Flötengruppe unter der Leitung von C.D. Hackmack (Mittwochs Anfänger 15:00-16:00 Uhr, Fortgeschrittene 16:00-17:00)

Lutherchor unter der Leitung von Wiebke Veth  – Probentermin und Konzerte auf der Musikseite

Diverse Konzerte

Theater:
Theatergruppe Kirchsteinbek:
(Vorbereitung eines jährlichen Stücks ca. Januar – Juni, Mittwochs 19:00 – 21:00 Uhr)
Weihnachtsmärchen:
Theaterstück von Jugendlichen zum 1. Advent (ca. September – Dezember, Mittwochs 18:00 – 20:00 Uhr)

Senioren:
Geselliger Donnerstag (Donnerstag 14:30 – 16:30)


 

Bildergalerie „Kirche in Steinbek“